WANDERWEGE BEIDER BASEL 
Zu den Burgen über Eguisheim (Alsace)
Mittwoch 15. Juni 2011
Wanderleitung: Elisabeth und Guy Mayer

Die Route: Anreise mit Sonderbus der Autocar Liestal AG nach Eguisheim
 Eguisheim (204) - Bechtal (387) - Les Trois Châteaux d'Eguisheim (576) - Rocher Turenne (632)
Hohlandsburg - Haguenck - Eguisheim
Wanderzeit 5 Stunden, Aufstieg 727m, Abstieg 720m, Schwierigkeitsgrad 3

Alle Fotos sind mit der kleinen Lumix DMC-LX3 aufgenommen.
Die Fotos dürfen von Mitgliedern der WbB kopiert werden.



Autobus AG Liestal, unser Komfort-Reisebus der WbB

DAS ZIEL


Die drei Exen von Eguisheim (Ruinen) Weckmund - Wahlenburg - Dagsburg


Nach einer Stunde Busfahrt sind wir in Eguisheim angekommen.


Eguisheim erleben wir um 08:30h etwas verschlafen.


Wie in einem Märchen die ersten Eindrücke.


Kein Zweifel, wir sind in einem Weingebiet.

 
Papst Leo IX. wurde im Jahre 1002 hier geboren und ist überall präsent.


Es wird schon eifrig fotografiert.....


Die stets gut vorbereitete Elisabeth Mayer im Element.


Störche an jeder Ecke.


Kleine, typische Geschäfte laden ein.


Geschmückte Brunnentröge, die früher für das Vieh benutzt wurden, in denGassen.


Sauber und anmächelig präsentiert,  die Elsässer sind Geniesser!


Diese Boulangerie sticht von weiten ins Auge.


Es ist schwül, heiss und wir sind froh, dass es in den kühlen Wald geht.


Wanderleiter Guy ist sich seiner Aufgabe sicher.


Die erste Hexe ist erreicht. Burgen sind immer mit Geschichte verbunden.


Diese Burgen gehören zu den ältesten im Elsass


Markus Gilgen auf Motivjagd mit der Spiegelreflexkamera


Das Einstiegsloch zum grossen Turm. Gesperrt.


Ein Blick in die Vogesen. Wald soweit das Auge reicht. 





Diese fröhliche Burgfee grüsst die Besucher.


Heinz und Markus auf Entdeckungspfaden.


Es bleibt jedem selber überlassen, sich in Gedanken in die damlige Zeit rückzuversetzen.


Wie war es wohl damals.....?


Nach einem kurzen Abstieg von der Burg Zeit für eine Pause. Immer herrlich so eine Rucksackverpflegung in freier Natur.


Nach der Mittagspause wandern wir auf einem traumhaft schönen und spannendem Waldlehrpfad.


Le rocher Turenne   mehr:


Prachtvoll... dieser Fingerhut.


Was für Kräfte waren da am Werk, die Kraft der Natur.



Die nächste Burg, die Hohlandsburg, wird angepeilt. Aber wir sind zu früh. Pause
 Dreiviertelstunden Wartezeit für eine Besichtigung. Schade. Ein andermal.


Am Eingang zur Burg... das wars!


....gegenüber die Aussicht in die Rheinebene - im Vodergrund Colmar.
Somit machen wir uns auf den Weg über die Burg Hagueneck
zurück nach Eguisheim.


Fassade in der rue de Bruxelles 


Eine Welt für sich....


Sinn für ländliches Wohnen und reichlich Blumenschmuck überall. Gefällt uns sehr.


"...sans culotte" die etwas andere Bierreklame...aufgepasst, auf Schritt und Tritt der Schalk der Elsässer.


Keine Attrappe, ein typisches Haus von Eguisheim.


Echter Bienenhonig aus den Feldern und Wäldern von Eguisheim.


Wo man hinschaut
Gassen und Gässli, sehr sauber und höchst sympathisch.


Zwei Weltkriege, Revolution und vieles mehr hat dieser Eingang hinter sich gebracht.


Da braucht man sich nicht zu fragen...alles echt!

Alles über die 3 Hexen im Netz

Ich möchte doch im Namen aller Elisabeth und Guy Mayer für diese prachtvolle Wanderung im nahen Elsass herzlich danken.
Wissen wir doch, dass bis so eine Wanderung vorbereitet ist einiges an Arbeit geleistet werden muss. 


zurück